19. Januar 2021
// Wussten Sie schon?

Wussten Sie schon?

Trennung des Partnerbettes

Unser neues Partnerbett eröffnet Paaren zuhause und in der Pflege neue Möglichkeiten. Die Modelle Libra partner und Regia partner lassen sich mit wenigen Handgriffen trennen und wieder zusammenfügen, wenn eine Pflegesituation dies erfordert oder die Partner eine Zeitlang an verschiedenen Orten übernachten möchten. Lasse Radtke, Trainee im Produktmanagement bei Stiegelmeyer, zeigt die Trennung der Betthälften am Beispiel des Komfortbettes Libra partner.

Bringen Sie zunächst das Bett mit dem Handschalter auf eine Höhe, in der Sie bequem hantieren können.

Auf der maximalen Höhe von 80 cm können auch großgewachsene Personen rückenschonend arbeiten und haben freien Zugang zum Untergestell.

Schlagen Sie nun die Matratzen zurück. Die beiden Liegeflächen des Partnerbettes sind am Fußende und in der Mitte jeweils mit einem weißen Brückenelement verbunden – hier das Element am Fußende.

Entnehmen Sie beide Elemente. Dazu benötigen Sie kein Werkzeug.

Lösen Sie nun die Bremsen und ziehen Sie die Betthälften so weit auseinander, dass Sie zwischen den Liegeflächen hantieren können. Achten Sie beim Bewegen der Betthälften grundsätzlich darauf, dass Sie nicht versehentlich die Netzstecker aus den Steckdosen reißen.

Im nächsten Schritt entfernen Sie das Verbindungskabel zwischen den Betthälften. Es ist unter beiden Liegeflächen jeweils in der weißen Steuerbox eingesteckt. Die Steckverbindung ist grün markiert.

Ziehen Sie das Kabel aus beiden Steuerboxen heraus.

Zum Lieferumfang des Bettes gehören zwei grüne Brückenstecker.

Stecken Sie die grünen Stecker in die freigewordenen Anschlüsse des Verbindungskabels.

Jetzt ist das Partnerbett getrennt und Sie können beide Liegeflächen separat mit ihren jeweiligen Handschaltern steuern.

Wenn Sie das Bett einige Zeit später wieder zusammenfügen, müssen Sie es synchronisieren, um wieder beide Hälften mit einem Handschalter steuern zu können. Stecken Sie zunächst das Verbindungskabel in die Steuerboxen und verbinden Sie die Liegefläche mit den Brückenelementen.

Nehmen Sie dann einen der beiden Handschalter und halten Sie gleichzeitig die beiden Tasten in der dritten Reihe von oben gedrückt. Es ertönt ein Signalton, und das gesamte Bett fährt erst auf die maximale Höhe und dann in die Tiefposition. Wenn der Signalton verstummt, ist die Synchronisierung abgeschlossen.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:
15. Januar 2021
Junge Menschen und Frischverliebte träumen davon, mit dem geliebten Partner die Nacht zu verbringen. Doch im Lauf einer langen Ehe oder Beziehung nimmt die Magie des gemeinsamen...
mehr
15. Januar 2021
Junge Menschen und Frischverliebte träumen davon, mit dem geliebten Partner die Nacht zu verbringen. Doch im Lauf einer langen Ehe oder Beziehung nimmt die Magie des gemeinsamen...
mehr
01. Oktober 2020
Größer, schneller, digitaler – das neue Logistikzentrum von Burmeier in Hiddenhausen hat erfolgreich den Betrieb aufgenommen. Hinter der Stellvertretenden Vertriebsleiterin Irina...
mehr
16. Juli 2020
Für viele pflegebedürftige Menschen zieht sich der Lebensradius irgendwann auf einen Punkt zusammen: ihr Pflegebett. Hier verbringen sie Tag und Nacht, hier schlafen, essen und...
mehr