19. November 2020
// Wussten Sie schon?

Wussten Sie schon?

Die Vorteile der MultiFlex+-Seitensicherung am Puro – Teil 2

Die geteilte Seitensicherung MultiFlex+ unseres Krankenhausbettes Puro bietet im Arbeitsalltag auf der Station viele Möglichkeiten. Magdalena Höwelkröger, Trainee im Produktmanagement bei Stiegelmeyer, hat bereits im ersten Teil die einfache Grundbedienung der Seitensicherung erklärt. Nun zeigt sie, wie sich durch individuelle Einstellungen Wohlbefinden und Mobilität des Patienten steigern lassen.

Diagonal abgesenkte Seitensicherungselemente bieten dem Patienten ein Gefühl von Sicherheit und räumlicher Orientierung. Drücken Sie dazu den Knopf der Halterung auf der Seite, an der Sie die Holme absenken möchten (linkes Bild). Ziehen Sie gleichzeitig den oberen Holm seitlich leicht nach oben, um seine Verankerung zu lösen (rechtes Bild).

Nun können Sie den oberen Holm diagonal absenken. Der untere Holm bewegt sich dabei automatisch mit (linkes Bild). Halten Sie den Knopf an der Halterung gedrückt, um diese seitlich abzuklappen (rechtes Bild).

Ist die Seitensicherung nur kopfseitig diagonal angestellt, bietet sie dezenten Schutz und lässt viel Platz für den ungehinderten Ein- und Ausstieg (linkes Bild). Je nach Bedarf und Wunsch des Patienten sind viele weitere Varianten möglich, z. B. eine v-förmige Anstellung (rechtes Bild).

Für Flexibilität sorgt auch der Vorteil, dass sich die Holme in zwei Stufen hochziehen lassen. Hier ist die kopfseitige Seitensicherung vorn auf der ersten Stufe und gibt dem Patienten ein Gefühl von Sicherheit, ohne seine Sicht zu versperren.

Auf der zweiten Stufe bietet die kopfseitige Seitensicherung bereits beträchtlichen Schutz (linkes Bild). Wenn die Pflegekraft zusätzlich die Halterung der fußseitigen Seitensicherung aufrichtet, ist dieser Schutz sogar normgerecht, da alle Elemente zusammen mehr als 50 % der Liegefläche abdecken (rechtes Bild). Der Patient kann noch immer mühelos aufstehen und sich dabei auf die Halterungen stützen. So trägt das Puro zur wichtigen Frühmobilisierung im Krankenhaus bei.

Die vier Elemente der Seitensicherung lassen sich völlig unabhängig voneinander anstellen. So ist es problemlos möglich, auf einer Bettseite freien Ein- und Ausstieg zu gewähren und die andere Seite komplett abzuschirmen. Dadurch passt sich das Bett ideal an die räumlichen Gegebenheiten an.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:
08. Oktober 2020
Eine geteilte Seitensicherung, die sich im Alltag mühelos bedienen lässt und die Mobilisierung der Patienten unterstützt – das ist in vielen Fällen die Idealausstattung für ein...
mehr
22. Februar 2018
Früher als gewohnt öffnet 2018 die Altenpflege ihre Tore: Bereits vom 6. bis 8. März findet die Leitmesse der stationären Pflege in Hannover statt. Die ersten Frühlingstage sind...
mehr
12. November 2018
Die Chancen der Digitalisierung stehen im Mittelpunkt vieler Debatten über die Zukunft der Krankenversorgung und Pflege. Unter dem Stichwort „Connectivity“ entwickelt Stiegelmeyer...
mehr
01. Oktober 2015
Stürze gehören zu den häufigsten unerwünschten Ereignissen in Krankenhäusern. Ungefähr 30 % von ihnen führen zu einer Verletzung. Besonders bei älteren Menschen ist das Sturzrisiko...
mehr