11. Juni 2019
// Reportagen & Berichte

Reha mit dem Charme eines Wellness-Hotels

Die Villa Aurelia in Bad Gögging bietet ihren Patienten höchsten Komfort

Die Geschichte des Kurortes Bad Gögging in Niederbayern reicht bis ins 1. Jahrhundert zurück. Bereits damals badeten die Römer in der Schwefelquelle des Ortes. Die Römerbad Klinik in Bad Gögging trägt ihren klangvollen Namen also mit vollem Recht. Im Februar 2019 eröffnete die Klinik die Villa Aurelia, ein Premium-Haus für die Reha orthopädischer Patienten. Geschäftsführer Karl Zettl sprach mit uns über das Konzept des Hauses wobei auch die Betten von Stiegelmeyer darin eine große Rolle spielen.

Herr Zettl, bitte schildern Sie kurz die Geschichte der Römerbad Klinik.

Die Klinik wurde bereits 1870 gegründet, sie ist das Traditionshaus hier am Ort. Sie hat bewegte Zeiten erlebt, diente zum Beispiel während der Weltkriege als Lazarett. Immer stand die Gesundheit der Patienten im Mittelpunkt. Uns gehören auch die Naturheilmittel des Ortes Bad Gögging exklusiv: die Schwefelheilquellen und eigene Naturmoorvorkommen.

Ist die Klinik seit 1870 in Familienbesitz?

Ja, aber damals noch nicht in unserem. Mein Urgroßvater hat hier als Masseur gearbeitet, mein Vater konnte die Klinik dann erwerben. Wir sind ein echtes Familienunternehmen, mehrere Generationen arbeiten in der Klinik. Zu diesem familiären Charakter gehört auch eine gemütliche, wohnliche Atmosphäre. Das optische Umfeld eines klassischen Krankenhauses würde nicht zu uns passen.

Bitte beschreiben Sie das Konzept Ihres neuen Reha-Hauses Villa Aurelia.

Mit der Villa Aurelia haben wir einen Komfortbereich geschaffen, der seinesgleichen sucht. Er hat den Anspruch eines Vier-Sterne-Superior-Hauses. Wir wollten damit die Atmosphäre der Wellness-Hotels aus Österreich und Südtirol in den Reha-Bereich bringen. Dazu haben wir uns Architekten ausgesucht, die genau solche Häuser bauen. Hier wollen wir unseren orthopädischen Reha-Patienten Außergewöhnliches bieten – also bestmögliche Erholung und Genesung in einem stilvollen und hochwertigen Ambiente.

Für diese Aufgabe haben Sie verstellbare Pflege- und Komfortbetten von Stiegelmeyer gewählt – unsere Modelle Elvido vervo und suite eMotion.

Ja, in der Villa Aurelia finden orthopädische Anschluss-Heilbehandlungen statt. Frischoperierte, die ein neues Hüft- oder Kniegelenk bekommen haben, erhalten in der Villa ihre Nachsorge. Deshalb haben wir uns für die Betten von Stiegelmeyer entschieden, weil sie die notwendigen Verstellmöglichkeiten bieten die der Patient nach der OP braucht und zugleich gut in unser wohnliches Umfeld passen.

Beim Blick in Ihre Zimmer fällt auf, dass Sie teils zwei Elvido-Pflegebetten zu einem Doppelbett kombiniert haben. Was hat es damit auf sich?

Viele Patienten sagen: „Es wäre schön, wenn mein Partner mitkommen könnte, es würde ihm auch guttun. Und ich wäre froh, wenn ich nicht allein wäre.“ Deshalb haben wir 23 Doppelzimmer geschaffen. Man muss in unserem Komfortbereich zum Standard der Krankenkassen selbst etwas hinzuzahlen, bekommt dafür aber auch sehr viel geboten. Das wird von unseren Gästen gut angenommen. Neben den Suiten und Doppelzimmern gibt es in der Villa Aurelia auch 33 luxuriöse Einzelzimmer.

Wie setzen Sie unser Komfortbett suite eMotion ein?

Die suite eMotion-Doppelbetten stehen in drei großen, komfortablen Suiten mit je 65 Quadratmetern Fläche. Dort lassen wir sie unseren Gästen als besonderes Highlight zugutekommen.

Sowohl das Elvido vervo als auch das suite eMotion haben einen großen Höhenverstellbereich. Setzen Sie diesen für die Reha-Behandlung ein?

Natürlich, wir trainieren mit den Patienten auch auf den Zimmern und nutzen dabei die vielen Möglichkeiten der Höhenverstellung, um auf ihre Bedürfnisse einzugehen. Im ganzen Haus haben wir Sitzhöhen zwischen 50 und 52 cm – im Restaurant, im Wartebereich und im Foyer. Das ist etwas höher als allgemein üblich und wird den Ansprüchen orthopädischer Patienten gerecht. Nach einer Hüftoperation achten wir zum Beispiel darauf, dass die Hüfte eher gestreckt und nicht zu stark gebeugt ist.

Eine wohnliche Optik spielt bei Stiegelmeyer in allen Bereichen eine immer größere Rolle. Für welches Design haben Sie sich bei Ihren Betten entschieden?

Wir haben helle Eiche gewählt, mit einer ganz natürlichen Optik, womit eine helle, freundliche Wohlfühlatmosphäre geschaffen wird. Beim suite eMotion haben wir uns für helles Leder entschieden, das auch gut zu reinigen ist und unseren Hygienestandard erfüllt. Die vielen Gestaltungsmöglichkeiten der Betten von Stiegelmeyer waren für uns ein wichtiges Argument. Nach 15 Jahren guter Zusammenarbeit schätzen wir Ihre Qualität sehr.

Darüber freuen wir uns sehr. Gibt es auch Rückmeldungen der Patienten zu den Betten?

Einige Patienten haben schon bei uns angefragt, wo man die Betten bekommt. Die diversen Verstellmöglichkeiten kommen sehr gut an, viele Menschen wünschen sich so etwas auch für zuhause.

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:
26. Oktober 2017
Um Menschen nach einer Erkrankung oder einem Unfall erfolgreich zu rehabilitieren, müssen viele Behandlungsabschnitte nahtlos in einander übergehen. Die Medizin unterscheidet bis...
mehr
23. Juli 2017
Dieser Ort ist so schön wie der Schauplatz einer Fernsehserie: Die Asklepios Klinik St. Wolfgang in Bad Griesbach südlich von Passau vereint Gesundheit, Wellness und höchsten...
mehr
13. März 2017
Das suite eMotion mit dem eleganten blauen Rankenmuster hat einen neuen Besitzer. Das Bett mit den eigens für die imm cologne zusammengestellten Stoffen wurde von den Besuchern...
mehr
20. Oktober 2014
Durch den demografischen Wandel wird in den nächsten Jahren die Generation 50+ die mit Abstand einflussreichste deutsche Bevölkerungsgruppe sein. Dementsprechend müssen auch die...
mehr