23. Mai 2019
// Messen & Veranstaltungen

Intelligentes Bettenmanagement mit dem
Smart Label

Stiegelmeyer und Fraunhofer IML zeigen spannende Innovation auf der med.Logistica

Connectivity – unter diesem Oberbegriff entwickelt Stiegelmeyer digitale Lösungen, die den Arbeitsalltag im Krankenhaus erheblich erleichtern. Durch intelligente Vernetzung werden bettenorientierte Prozesse besser organisiert, sodass die Mitarbeiter Zeit für die Patienten gewinnen. Auf der Messe med.Logistica in Leipzig stellt unser Team im Juni spannende Innovationen vor – darunter auch das Smart Label.

Das Smart Label hat Stiegelmeyer gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik (IML) entwickelt, gefördert vom Bundesministerium für Forschung und Bildung im Rahmen des Innovationslabors. Es handelt sich um ein handliches Gerät mit lesefreundlichem E-Ink-Display und nur drei Tasten, das direkt am Bett oder an einem bestimmten Stellplatz im Zimmer angebracht werden kann. Alle Mitarbeiter, die mit dem Bett zu tun haben, können mithilfe des Smart Labels Informationen übermitteln und dadurch den Arbeitsfluss rund um das Bett vereinfachen und beschleunigen.

Aufbereitung, Wäschewechsel, Lokalisierung

Wird zum Beispiel ein Patient entlassen, kann die Pflegekraft durch schnelle Auswahl auf dem Display Aufbereitung und Wäschewechsel anfordern. Ist die Reinigungskraft mit der Aufbereitung fertig, kennzeichnet sie das Bett per Tastendruck wieder als einsatzbereit. Auch längere Prozessketten lassen sich mit dem Smart Label gestalten: Entdeckt die Pflegekraft z. B. einen Reparaturbedarf am Bett, gibt sie die Information am Smart Label ein und löst dadurch zuerst die Aufbereitung und danach den Einsatz des Haustechnikers aus. Werden Betten im Haus häufig bewegt, hilft das Smart Label zudem bei ihrer Lokalisierung.

Vor unbefugten Eingaben ist das Gerät sicher geschützt. Mitarbeiter müssen es zunächst mit einem Magneten entsperren – das ist in wenigen Augenblicken erledigt. Je nach Nutzer kann schon durch diese Anmeldung festgelegt werden, welche Optionen das Display anzeigt.

 

Viele Möglichkeiten der Vernetzung

So flexibel wie die Anwendungsbereiche des Smart Labels sind auch die Möglichkeiten seiner Vernetzung. Das Gerät lässt sich individuell an die Infrastruktur in Ihrem Haus anpassen.

Das Team von Stiegelmeyer freut sich darauf, allen Interessenten in Leipzig die maßgeschneiderten Vorteile des neuen Produkts zu erläutern. Daneben geht es natürlich auch um weitere Angebote von Stiegelmeyer. Am Anfang jeder Connectivity-Lösung steht häufig unser kostenloser BEST-Scan: Service-Fachkräfte kommen zu einem intensiven Rundgang ins Haus und entwickeln gemeinsam mit den Kunden Vorschläge zur Verbesserung von Prozessen. Danach könnte unser Prozessmanagement MIO (Modular – Individuell – Organisiert) starten – eine offenes System, das mit vielen Hardware-Technologien kompatibel ist und z. B. bei der Indoor-Ortung von Betten oder der automatischen Dokumentation von Medizinproduktprüfungen hilft.

Der Stiegelmeyer-Stand auf der med.Logistica befindet sich im Leipziger Congress Center auf Ebene 0 am Platz M34. Die Fachmesse mit internationalem Kongress widmet sich am 5. und 6. Juni allen Themen rund um die Prozessoptimierung im Krankenhaus.

www.medlogistica.com

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten:
18. November 2019
Stress bestimmt oft den Alltag in Krankenhäusern und Pflegeheimen. Die Mitarbeiter müssten eigentlich überall zur selben Zeit sein. Das gilt auch nachts, wenn wenige Pflegekräfte...
mehr
06. November 2019
Entlastung für Pflegekräfte, Schutz und Komfort für Patienten und eine Digitalisierung, die den Alltag wirklich erleichtert: Das sind die Stärken der neuen Produkte von...
mehr
28. März 2019
Unsere Service-Fachleute freuen sich auf eine Reise nach Berlin: Erstmals nimmt Stiegelmeyer im April an der DMEA teil. Die frisch umbenannte Messe (bisher hieß sie conhIT) zeigt...
mehr
28. März 2019
Unsere Service-Fachleute freuen sich auf eine Reise nach Berlin: Erstmals nimmt Stiegelmeyer im April an der DMEA teil. Die frisch umbenannte Messe (bisher hieß sie conhIT) zeigt...
mehr