Zurück zur Übersicht

Vorgestellt: Der Export

Das Export-Team von Stiegelmeyer stellt sich vor.

12. Juli 2017

Der Export spielt bei Stiegelmeyer bereits seit fast einem Jahrhundert eine wichtige Rolle und wird mit Energie und Leidenschaft weiter ausgebaut. Heute liefert die Unternehmensgruppe ihre Produkte in mehr als 60 Länder. In Herford arbeitet ein 13-köpfiges Export-Team unter der Leitung von Dorian Klusmann (Vertrieb) und Christoph Budde (Sales-Support), darunter sind 6 Area-Sales-Manager für bestimmte Weltregionen. Das Team hält engen Kontakt zu den Stiegelmeyer-Tochtergesellschaften in Finnland, Frankreich, den Niederlanden, Polen und Südafrika.

v. l.: Martin Wohlfahrt, Kim Ittner, Didier Lorge, Monique Haring, Christoph Budde, René Zacharias, Heike Carmagnole, Beata Musumeci, Doris Budde, Dorian Klusmann, Verena Nolte, Can Nicolas Öcal, Sabine Kappes (Verena Hahne nicht im Bild)

Was ist Ihr Job bei Stiegelmeyer?
Wir sind verantwortlich für den weltweiten Vertrieb aller Produkte aus den Bereichen Clinic, Care, Homecare, Living und Assist und entwickeln Strategien für die einzelnen, oft sehr unterschiedlichen Märkte. Zum Beispiel bauen wir zurzeit Brücken nach Lateinamerika, definieren dort strategisch wichtige Zielmärkte und bauen Händlernetzwerke auf. Wir kümmern uns um die Auftragsbearbeitung und die interne Datenpflege und arbeiten eng mit der Industrie- und Handelskammer und den Zollbehörden zusammen.

Was macht Ihre Arbeit im Export aus?
Unsere Arbeit ist sehr spannend und reizvoll, weil sie uns mit Menschen aus unterschiedlichen Ländern und verschiedenen kulturellen Hintergründen zusammenbringt – dabei lernt man, dass dieselbe Problemstellung global betrachtet sehr unterschiedlich bearbeitet werden kann und dennoch zu einem guten Ergebnis führt. Wir berücksichtigen die Gewohnheiten, Bedürfnisse und Traditionen anderer Länder, korrespondieren viel auf Englisch und gewöhnen uns an regelmäßige Jetlags von 6 bis 10 Stunden. Kein Auftrag ist wie der andere.

Was waren die besonderen Highlights in den vergangenen Wochen?
Gefreut haben wir uns über den Launch des neuen Klinikbettes Evario, das uns in vielen Märkten noch konkurrenzfähiger machen wird. Ein großer Erfolg war auch die Lieferung von 120 Libra-Betten an die Aveo-Durack-Gruppe in Brisbane, eine der größten Pflegeheim-Gruppen in Australien. In China haben wir unser Deka junior auf der Hong Kong Medical Show vorgestellt und viele Kontakte am Stiegelmeyer-Stand auf der China-Aid- Messe in Shanghai geknüpft.

Schlagworte:

Ausgabe:

FORUM 17

Kategorie:

Stiegelmeyer Inside

Zurück

Stiegelmeyer verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie die Seite weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu